Evaluation und Analyse verschiedener Wegfindungsalgorithmen zur Bestimmung ihrer Verwendung in digitalen Spielen

 
Bachelorarbeit Lars Janson

Die Entwicklung, als auch die Nutzung digitaler Spiele ist in den letzten zwei Jahrzehnten stark gewachsen. Mittlerweile gibt es neben den großen Entwicklerstudios, auch zahlreiche kleinere Spielestudios, die unabhängig sind und nicht im Auftrag eines großen Publisher arbeiten. Doch haben alle Spieleentwickler ähnliche Probleme, eines davon ist die Wegfindung von Charakteren. Das Finden des kürzesten Weges, ohne eine Kollision mit anderen Objekten zu verursachen, ist eine weitreichende Herausforderung in der Entwicklung von digitalen Spielen in den meisten Genres.

Weiterlesen: Evaluation und Analyse verschiedener Wegfindungsalgorithmen zur Bestimmung ihrer Verwendung in...


Umsetzung und Bewertung unterschiedlicher Mixed Reality Compositing Techniken

Bachelorarbeit Julius Hilbig

Virtual Reality (VR) bietet eine neue und für viele Anwender noch ungewohnte Möglichkeit Medien zu konsumieren. Durch VR ist es Anwendern möglich sich, im Gegensatz zu einem Film, frei umzusehen. Weitere Interaktionsmöglichkeiten in diesem Bereich können die Motion Controller bieten, welche zur Positionsbestimmung der Hände des Anwenders genutzt werden, was intuitivere Interaktionen ermöglicht, als zum Beispiel Controller für Videospiele.

Weiterlesen: Umsetzung und Bewertung unterschiedlicher Mixed Reality Compositing Techniken


Entwicklung und Vergleich unterschiedlicher Führungskonzepte in einer Echtzeit Virtual Reality-Umgebung

Bachelorarbeit Igor Beierbach

Das Konzept der Virtual Reality (VR) wird durch ihre stetige Entwicklung und des wachsenden Einsatzgebietes immer populärer. Sowohl die Technik, als auch die Anwendungen, werden immer ausgereifter. VR stößt besonders bei den vielfältigen Anwendungsgebieten auf große Begeisterung. In der Spieleindustrie hat sich das Konzept der Virtual Reality bereits stark etabliert, aber auch im Bereich der Bildung findet es Anwendung [TWT 19.10.2016]. Sollen beispielsweise Ereignisse aus der Geschichte einprägender und nachvollziehbarer vermittelt werden, wird die VR verwendet. Museen vermitteln bereits geschichtliches Wissen, sie sind heutzutage sogar virtuell begehbar. Diese sogenannte virtuelle Tour basiert auf 360°-Aufnahmen, bei der der Nutzer die Möglichkeit hat, zwischen Fotos zu wählen. Da die Fotos von den Ausstellungsobjekten in dem Museum gemacht werden, kann sich der Museumsbesucher auf diese Weise nur solche Objekte anschauen, die für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden und welche von ihrer Größe her in das Museumsgebäude passen.

Weiterlesen: Entwicklung und Vergleich unterschiedlicher Führungskonzepte in einer Echtzeit Virtual...


Workflow zur Optimierung von 3D-Modellen

Bachelorarbeit Mario Zenz

In diversen modernen 3D Anwendungen werden immer detaillierte Modelle mit auch immer höheren Mengen an Polygonen verwendet. In Szenen mit hunderten oder auch schon mit nur wenigen Modellen kommen dann extrem hohe Polygonmengen zusammen.
Dadurch dass in verschiedenen 3D Anwendungen auch unterschiedliche Dateisysteme verwendet werden, kann es bei dem Datentransfer zwischen diesen zu Fehlern in den Modellen kommen.

Weiterlesen: Workflow zur Optimierung von 3D-Modellen


Entwicklung eines Verfahrens zur automatischen Initialisierung für Augmented Reality Anwendungen

Masterarbeit Hans Christian Arlt

Durch die große Verbreitung von ”Smartphones“ der neuen Generation von mobilen Telefonen gewinnt die Erweiterte Realität (engl.: Augmented Reality, kurz: AR), in letzter Zeit einen immer größeren Bekanntheitsgrad. Unter Augmented Reality versteht man die Überlagerung des Kamerabildes mit situationsgerechten Zusatzinformationen. Diese werden als virtuelle Daten in Form von Text, Bild, Video oder auch 3D Modellen zu Verfügung gestellt. Die heutige Technik der mobilen Telefone ist durch die eingebauten Kameras und mehreren Sensorikbauteilen gut nutzbar, um einfache Erweiterungen im Kamerabild auf dem Display umzusetzen. Jedoch kommen die heutigen mobilen Telefone mit begrenzter Prozessorleistung und Arbeitsspeicher an ihre Grenzen, wenn es darum geht, eine Vielzahl von aufwendigen und großen AR-­‐Trackingdaten mit dem aktuellen Kamerabild in Echtzeit zu vergleichen. Markerlose Tracking-­‐Systeme sind die anspruchsvolleren Verfahren. Zur Erkennung werden Bilder (2D Markerless) sowie reale Objekte (3D Markerless) benutzt.

Weiterlesen: Entwicklung eines Verfahrens zur automatischen Initialisierung für Augmented Reality Anwendungen