Untersuchung der Verwendbarkeit von 3D Motion Graphics für Werbung von Softwareprodukten

Bachelorarbeit Y. Oh

Wir erleben die Werbung sowohl bewusst als auch unbewusst im Internet, in Filmen, Theaterstücken oder auf öffentlichen Straßen. Kennt man die Eigenschaften der Verbraucher und ihr Kaufverhalten, kann man durch Werbung in den Medien überzeugend auf die Menschen einwirken. Bereits seit vielen Jahren ist die Software über verschiedene Geräte in den Alltag der Menschen integriert. Immer mehr große Unternehmen und Branchen werden von Software übernommen, und die größten Buchhandlungen und Videotheken sind nicht mehr die Läden in der Stadt, sondern die Softwareunternehmen wie Amazon und Netflix.

Weiterlesen: Untersuchung der Verwendbarkeit von 3D Motion Graphics für Werbung von Softwareprodukten


Untersuchung von Konstruktionsdaten und deren Möglichkeiten und Grenzen als fotorealistisches 3D-Modell in mobilem VR

Bachelorarbeit D. Heymann

Auf Grund der immer weiter fortschreitenden Technologien im Bereich der 3D-Visualisierung steigt das Interesse unterschiedlichster Branchen an fotorealistischen Medien. Diese komplett digital erzeugten Bilder und Videos bieten mehr Flexibilität gegenüber den herkömmlichen Aufnahmen einer Kamera, können jeden schwer zu erreichenden Bereich eines Motivs darstellen und lassen sich einfacher individualisieren. Zu Werbezwecken und zum Verkauf verschiedenster Produkte ist der Einsatz von vorgefertigten Renderings kaum noch wegzudenken, doch auch die virtuelle Realität, die Echtzeitinteraktion mit Produkten findet immer mehr Anklang bei potenziellen Kunden. Mit Hilfe einer mobilen Brille und zwei Controllern können diese die Produkte in ihrem Ausmaß bestaunen, mit ihnen interagieren und aus jedem Blickwinkel besichtigen. Gerade wenn die Produkte keine einfachen Gegenstände, sondern Maschinen oder komplette Anlagen sind, welche nicht einfach transportiert werden können, bietet die VR-Technik viele Vorteile.

Weiterlesen: Untersuchung von Konstruktionsdaten und deren Möglichkeiten und Grenzen als fotorealistisches...


Konzeptionierung und Entwicklung eines VR-Designs auf Basis eines vorhandenen Corporate Designs

Bachelorarbeit E. Grimm

Corporate Design ist eine Säule der Unternehmensidentität (Corporate Identity) und beschreibt ein einheitliches Unternehmensbild nach außen. Genau genommen ist Corporate Design die Gestaltung der Kommunikationsmittel im Unternehmen, wie beispielsweise das Logo, der Schriftzug und die Farbe. Das Corporate Design beinhaltet meist einen Styleguide. In diesem wird geregelt, wie zum Beispiel der Schriftverkehr auszusehen hat, dazu gehören Farben, Formen und Logoeinsatz.
Für Printmedien und Websitegestaltung ist ein klassischer Styleguide vollkommen ausreichend. Soll jedoch im Unternehmen ein Interface (UI/UX) in Virtual Reality auf Grundlage des Styleguides designt werden, sind Vorgaben und Regeln für ein VR-Design im Styleguide nicht definiert.

Weiterlesen: Konzeptionierung und Entwicklung eines VR-Designs auf Basis eines vorhandenen Corporate Designs


Analyse und Konzipierung von 2D/3D Diagrammen in der virtuellen Realität

Bachelorarbeit S. Allerdings

In der heutigen Zeit bekommen Anwendungen in der virtuellen Realität mit der Nutzung einer Brille immer mehr Anklang. Nicht nur für die Spiele-, Filme-, Konzerte- oder Reise-Branche ist das Themengebiet interessant. Auch andere Branchen setzen vermehrt auf Konzepte in der virtuellen Realität. Selbst zur Anzeige von Kunden- oder Firmendaten wird die VR-Technik genutzt, um bei Besprechungen und Demonstrationen nicht die Umgebung für die Darstellung von Diagrammen und Statistiken zu verlassen. Für die Anzeige solcher Diagramme greift man häufig auf bewährte 2D Ansichten zurück, doch die virtuelle Umgebung erhöht die Möglichkeiten, die Diagramme anzuzeigen und mit ihnen zu interagieren. Durch diese Erweiterung kann man vermuten, dass eine Übertragung die subjektive Wahrnehmung beeinflusst. Um die Verwendungszwecke dieser Diagramme in der VR validieren zu können, ist eine Analyse einzelner Diagrammarten sowie ein Konzept zur Übertragung dieser in eine virtuelle Umgebung von nutzen.

Weiterlesen: Analyse und Konzipierung von 2D/3D Diagrammen in der virtuellen Realität


Workflow-Untersuchung der Erzeugung von Architektur-3D-Modellen aus 2D-Unterlagen

Bachelorarbeit S. Rey

Im Zuge der Digitalisierung obliegt auch die Architektur einem Wandel. Wurden vor der Jahrhundertwende Pläne noch mit Zeichenbrett, Butterbrotpapier und Graphikstift gezeichnet, ist der Rechner und eine geeignete CAD-Software heute nicht mehr wegzudenken. Dennoch gibt es noch viele Planungsbüros, die auf die Erstellung von parametrischen 3D-Modellen verzichten und auf reine 2D-CAD-Pläne mit einer Ansammlung von Polygonen, Linien und Bögen anfertigen. Für ältere Bauwerke wie Bauernhäuser mit Scheunen oder auch denkmalgeschützte Bauten bestehen vor allem handgezeichnete Pläne aus vergangenen Jahrzehnten. Diese sind oft ungenau, nicht maßstabsgetreu und bilden meist einen vorherigen Stand ohne bereits vorgenommene Umbaumaßnahmen ab. Auch aus diesen Unterlagen muss in der Regel ein 2D- oder 3D-Modell erzeugt werden, um dieses dann in Form eines Bauantrags dem zuständigen Amt vorzulegen.

Weiterlesen: Workflow-Untersuchung der Erzeugung von Architektur-3D-Modellen aus 2D-Unterlagen


BPP/BA-Betreuung

Wenn Sie Interesse an der Betreuung der Praxisphase mit anschließender Bachelorarbeit im Bereich 3D, VR/AR oder einem anderen der Themen des GDV-Labors und vielleicht auch schon eine Firma dafür gefunden haben, kontaktieren Sie uns einfach. Wir stehen gerne für die hochschulseitige Betreuung zur Verfügung.

Prof. Dr. Cornelius Malerczyk
M. Sc. Hans Christian Arlt